Dr. Gabriele Stoll

Wer bin ich?

Portrait Hund  mit PflSie fragen sich vielleicht „was hat eine Agrarwissenschaftlerin und Inhaberin der Firma GOUVEINE (www.gourveine.org), welche den feinsten Verveine Tee der Welt produziert und vertreibt, mit Gehirnwissenschaft und Emotionen zu tun?“

Der Dreh- und Angelpunkt ist, dass meine langjährige naturwissenschaftliche Tätigkeit im Biologischen Pflanzenschutz in den Tropen (letztes großes Projekt: www.oisat.org) mit Schwerpunkt „Wirkung von Pflanzenextrakten auf Schadinsekten und deren natürliche Gegenspieler“ mich in der Wirkung von Pflanzenwirkstoffen auf die Sinne von Insekten trainiert hat.

Die Verveine Pflanze hat mich zur Gehirnforschung gebracht, nachdem ich beobachtet hatte, dass es bestimmte Wirkungen des Verveine Duftes auf Menschen gibt. Diese Beobachtung veranlasste mich, mit den Arbeiten der Gehirnforschung zu Düften zu beschäftigen. Dabei habe ich gelernt, dass ankommende Sinnesimpulse bei der Bewertung durch das Gehirn immer mit Emotionen aufgeladen werden.

Die Bedeutung der Emotionen auf den Menschen habe ich vor allem entdeckt, als ich meinen Soft-Burnout erlebte. Nachdem ich diesen diagnostiziert hatte, eignete ich mir umfassendes Wissen über Stress und Burnout aus gehirnwissenschaftlicher Sicht an: theoretisch und praktisch.

Die Zusammenhänge zu verstehen, empfand ich als wesentlich dafür, dass ich in meine inneren Geschehnisse eingreifen konnte. Von v.a. US-amerikanischen Gehirnforschern lernte eine Vielzahl von Übungen kennen, wie ich meine Emotionen gestalten kann. So wurde ich zu meinem eigenen Forscher und Forschungsobjekt.

Wesentlich war für mich, dass ich aus diesen umfassenden Erkenntnissen und Selbsterfahrungen eine komplett neue bzw. umgekehrte Sichtweise über das Leben grundsätzlich und speziell über mein eigenes Leben gewonnen habe.

Mein ganzes Leben lang habe ich super interessante Projekte in der ganzen Welt im Rahmen der Entwicklungshilfe durchgeführt. Durch meine neu gewonnenen Erkenntnise habe ich mich nun selbst zu meinem prioritären Projekt gemacht.  Das Ziel dieses Projektes ist es, meine persönlichen Potentiale und Stärken durch bewusste Kommunikation mit mir selber weiter hervorzulocken. Im Entdeckungsprozess seit dem Soft-Burnout ist mir bewusst geworden, wie viel ich noch nicht wusste, obwohl ich mich für einen informierten und bewussten Menschen hielt.

Das Ergebnis, welches ich von diesem Prozess erwarte ist, dass ich verstanden habe, die Gestaltungskraft für mein Leben umfänglicher in die eigene Hand zu nehmen. Das ist mein Traum von Freiheit: auf neue, bewusste Weise in meiner neuen Lebensphase meine persönlichen Bedürfnisse wie Reisen, Kunst und Kultur, gutes  Essen und mehr Zeit mit Menschen die mir wichtig sind mit meinem  Verveine Tee Geschäft und meiner Liebe zur Kachin Volksgruppe in Nordburma, der ich ein gefühltes Versprechen gegeben habe, zu verbinden.

Vor einem Jahr begann ich, mein neues Wissen zu strukturieren und im Rahmen des Vortrages „Sklave oder Meister Ihrer Emotionen“ zu präsentieren. Hierbei wurde mir deutlich, wie groß das Bedürfnis unter den Menschen nach neuer Interpretation und Gestaltung ihres Lebens ist. Deshalb möchte ich jetzt meine gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen weiterhin durch Vorträge und Seminare persönlich teilen, was mir Spaß macht. Dem Zeitgeist entsprechend biete ich diese Inhalte schrittweise auch über das Internet interessierten Menschen an und eröffne mit dieser Seite eine Plattform für Austausch und Dialog.